Training

Was wir trainieren

Ninjutsu ist eine japanische Kampfkunst mit mehr als 800 Jahren Tradition. Die verschiedenen Techniken mit und ohne Waffen gehen auf 9 verschiedene Samurai- und Ninja-Schulen zurück, welche von Soke (Großmeister) Hatsumi im Bujinkan System (武神館) zusammengefasst wurden. Diese 9 Samurai- und Ninja-Schulen sind:

Soke Hatsumi Masaaki
  • Gyokko Ryu: Gegründet von Tozawa Hakuunsai Anfang des 12. Jahrhunderts. Älteste Ryu-Ha im Bujinkan System. Bekannt für schnelle kreisförmige Bewegungen, Sanshin no Kata Kihon Happo, Muto Taihenjutsu.
  • Koto Ryu: Von Chan Busho im 16. Jahrhundert über Korea von China nach Japan gebracht. Erster Soke (Großmeister) Sakagami Taro Kunishige. Bekannt für genaue und effektive Koppojutsu-Techniken, eigene Techniken für Kenjutsu und Muto Dori.
  • Kukishinden Ryu: Gegründet von Izumo Koshiro Yoshiteru im 12. Jahrhundert. Bekannt für Bo Ryaku, Sui und Ka Ren Onshin Jutsu.
  • Takagiyoshin Ryu: Gegründet von Takagi Oriemon Shigenobu im 17. Jahrhundert. Bekannt unter anderem für Techniken, bei denen der Gegner durch Roll- oder Falltechniken nicht entkommen kann.
  • Shindenfudo Ryu: Gegründet von Izumo Kanja Yoshiteru im 12. Jahrhundert. Bekannt für starken Bezug zur Natur, zwei unterschiedliche Taijutsu-Stile (Dakentaijutsu und Jutaijutsu) und verschiedene Arten von Yari, Ono, Otsuchi und Naginata.
  • Gikan Ryu: Gegründet von Uryu Gikanbo im 16. Jahrhundert. Bekannt für viele spezielle Tritt- und Schlagtechniken, dynamische Fußarbeit und dafür, dass vieles nur mündlich weitergegeben wurde.
  • Togakure Ryu: Gegründet von Nishina Daisuke Ende des 12. Jahrhunderts. Bekannt für tiefe Kamaes, Shuko, Shinodake und Shuriken.
  • Kumogakure Ryu: Gegründet von Heinaizaemon Ienaga Iga Mitte des 16. Jahrhunderts. Bekannt für Kikaku Ken, verschiedene Überlebenstechniken und dem gelegentlichen Einsatz von Dämonenmasken.
  • Gyokushin Ryu: Gegründet von Sasaki Goemon Teryoshi Mitte des 16. Jahrhunderts. Bekannt für Sutemi Waza Techniken und dem Fokus auf Spionage-Techniken.

Ninjutsu beinhaltet dadurch unter anderem:

Waffenlose
Techniken

Schläge, Tritte und Block-Techniken (Dakentaijutsu), Hebel (Gyaku Waza), Würfe (Nage Waza)

Traditionelle
Waffen

Schwert (Kenjutsu), Stock (Bojutsu), Speer (Yarijutsu), Seil (Nawajutsu), Wurfsterne (Shurikenjutsu), und viele mehr

Körperschule/
Fallschule

Haltung (Kamae), Fallen, Rollen, Springen (Ukemi Gata Taihenjutsu), Ausweichen (Muto Dori Gata)


So sieht das Training aus


Details zum Training

Trainings (während dem Semester):

Montag 19:30-21:30 Uhr
Sandgasse 40, 8010 Graz
(Frauen Umkleidekabine 3, Männer Umkleidekabine 4)

Mittwoch 19:00-21:00 Uhr
Petersgasse 95, 8010 Graz
(Frauen Umkleidekabine 104, Männer Umkleidekabine 102)

Sommer-Training:

In der Sommerpause sind die Hallen geschlossen und wir trainieren im Freien.

Samstag 15:00-17:00 Uhr
Eustacchio-Gründe, 8042 Graz
(bei den Ruinen der Fabrik)

Trainingsbeginn:

Für Beginner grundsätzlich zu Semesterbeginn (September/März) während des ersten Monats.
Kampfkunsterfahrene können auch später einsteigen.
Schnuppern ist jeder Zeit für alle möglich. Einfach vorbeikommen.
Anmeldung im Zuge der Probetrainings.

Mindestalter:

Ab 16 Jahren. Ausnahmen sind möglich.

Semesterkosten:

Erwachsene €145,-
Schüler/Studenten €95,-

Trainingsbekleidung:

Am Anfang reicht eine lange Trainingshose und ein festeres Shirt (keine Trägerleibchen). Später ist ein Gi notwendig, da dieser strapazierfähiger ist. Auch Trainingswaffen aus Holz sollten später angeschafft werden.